Impfungen und Reisemedizin

Wer in ferne Länder reist, möchte auch gesund zurückkommen. Für eine qualifizierte Reisemedizin sind wir dem CRM (Centrum für Reisemedizin) angeschlossen, das uns regelmäßig mit aktuellen Informationen und Software versorgt. Kernpunkte der Reisemedizin sind die Impfprophylaxe und die Malariavorbeugung.

Abgesehen von geplanten Fernreisen lohnt aber immer ein Blick in den Impfausweis. Bei vielen Erwachsenen ist der Schutz gegen Tetanus abgelaufen. Nach den aktuellen Empfehlungen der Robert-Koch-Institutes soll die Auffrischung der Tetanus-Impfung aktuell mit einem Dreifachimpfstoff erfolgen, der auch gegen Diphterie und Keuchhusten wirkt. Wenn Sie regelmäßig nach Süddeutschland fahren und dort wandern, sollten sie gegen die zeckenübertragenene Hirnhautentzündung (FSME/Frühsommermeningitis) geimpft sein. Alle Menschen über 60 Jahre und alle chronisch Kranken sollen gegen die Erreger der Lungenentzündung, die Pneumokokken, geimpft werden. Die Auffrischimpfung gegen Polio (Kinderlähmung) ist inzwischen nur noch dann erforderlich, wenn eine Reise in ein Land mit niedrigem Hygiene-Standard geplant ist. Schließlich ist die Impfung gegen die saisonale Grippe nicht zu vergessen. Frauen, die eine Schwangerschaft planen, sollten besonders aufmerksam ihren Impfschutz überprüfen.

Wenn Sie keinen Impfausweis besitzen, erhalten Sie diesen von uns, sodass wir gleich die fällige Grundimmunisierung eintragen können.

Folgende Impfungen/Auffrischimpfungen sind wichtig:

  • Hepatitis A/B
  • Tetanus / Diphterie / Keuchhusten
  • Pneumokokken (Lungenentzündung)
  • Influenza/Grippeschutz (dieser muss jährlich erneuert werden!)
  • FSME (Frühsommermeningitis durch Zecken)
  • sowie weitere

Hinweis: Wenn Sie ihren Impfstatus überprüfen lassen wollen vereinbaren Sie am besten einen Termin und bringen – soweit vohanden – Ihre Impfausweise mit.

© Dr. Faure | 2018